Neuigkeiten der FF Autal

Türöffnung Tomscheweg

 

Am 13.01.2022 wurde die FF Autal um 06:48 Uhr zu einer Türöffnung am Tomscheweg alarmiert und rückte unverzüglich zum Einsatzort aus. Die Situation am Einsatzort war folgende: Eine Person war in einer versperrten Wohnung gestürzt, konnte aber jedoch selbständig das Rote Kreuz verständigen. Die Feuerwehr Autal konnte sich über ein Fenster Zutritt zur Wohnung verschaffen und somit die Türe von innen für die Rettung öffnen. Die Person wurde vom Roten Kreuz betreut. Nach einer dreiviertel Stunde konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

126. Wehrversammlung und Wahlversammlung

 

Am 06.01.2022 fand die 126. Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Autal, Covid 19 bedingt in der Fahrzeughalle der FF Autal statt. Um 10:00 Uhr wurde die Versammlung von HBI Joachim Rauschenberg eröffnet, er konnte einige Ehrengäste begrüßen, seitens des Abschnitts 3: Abschnittskommandant ABI Ing. Wolfgang Winter, Seitens der Gemeinde Laßnitzhöhe konnte Bgm. Bernhard Liebmann, Vize-Bgm. Reinhard Zotter sowie einige Gemeinderäte begrüßt werden

 

Nach dem Feststellen der Beschlussfähigkeit und dem Totengedenken wurde vom Schriftführer ein kurzer Bericht zur letzten Wehrversammlung (welche in schriftlicher Form abgehalten wurde) bekanntgeben. Danach wurde der Rechnungsabschluss 2021 vom Kassier vorgetragen. Nach dem Bericht und der Wahl der Kassaprüfer folgte der Bericht des Feuerwehrkommandanten.

 

HBI Rauschenberg brachte einen kurzen Rückblick über das vergangene Jahr. Des Weiteren gab er den Tätigkeitsbericht von 2021 bekannt. Es wurden in Summe 77 Einsätze abgearbeitet, gegliedert in 73 technischen Einsätzen (davon 9 auf der Autobahn), 3 Brand Einsätzen und einer Fehlausrückung. Es wurden (trotz Covid 19) 17 Übungen durchgeführt. Gesamt wurden 289 Tätigkeiten durchgeführt und dabei 2094 Stunden erbracht.

 

Es folgten weitere Berichte der Beauftragten über die jeweiligen Sachgebiete. Anschließend wurden PFM Tobias Glauninger, PFM Alexander Neuger und PFM Philipp Seibert zum Feuerwehrmann angelobt. FM Martin Suntinger wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert sowie FM Roland Kristan zum Löschmeister des Verwaltungsdienstes ernannt.

 

Um circa 10:55 Uhr schloss HBI Joachim Rauschenberg die 126. Wehrversammlung, mit dem Feuerwehrgruß: „Gut Heil“.

 

Nach einer kurzen Pause startete die Wahlversammlung, da das Kommando alle 5 Jahre neu gewählt werden muss. HBI Joachim Rauschenberg trat wieder zur Wahl als Feuerwehrkommandant an. Auch OBI Roland Blindhofer kandidierte wieder zur Wahl als Kommandant Stv.

Das Kommando wurde bestätigt und mit einer großen Mehrheit wiedergewählt.

Es folgten die Ansprachen der Ehrengäste. Kurz darauf beendete ABI Ing. Wolfgang Winter die Wahlversammlung, mit dem Feuerwehrgruß: „Gut Heil“.

 

Zimmer-Brand am Schwarzweg

 

Am 17.12.2021 um 04:39 Uhr wurde die FF Autal gemeinsam mit der FF Hart b. G., FF Raaba und Drehleiter Laßnitzhöhe zu einem Zimmer-Brand am Schwarzweg alarmiert und rückten unverzüglich zum Einsatzort aus.

Dort eingetroffen stellte der Einsatzleiter HBI Joachim Rauschenberg nach der Lage-Erkundung fest, das sich der Brand bereits auf mehrere Räume ausgebreitet hatte. Rasch wurde mit schwerem Atemschutz ausgerüstet, ein Innenangriff durchgeführt. Da sich der Brand auch auf den Dachstuhl ausgebreitet hatte, musste mit Hilfe der Drehleiter Laßnitzhöhe das Dach geöffnet werden, um auch hier den Brand zu löschen. Die Bewohner des Hauses konnten sich selbst in Sicherheit bringen und blieben zum Glück unverletzt.

 

Die Brandursache dürfte auf einen in Brand geratenen Adventkranz zurückzuführen sein. Insgesamt waren 44 Kameraden und Kameradinnen der beteiligten Feuerwehren eingesetzt. Um circa 9 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Ein großes Danke an alle eingesetzten Kräfte für die gute Zusammenarbeit.

 

Mehrere Lkw Bergungen A2 Fahrtrichtung Wien

 

Am 09.12 2021 um 04:50 Uhr wurde die Feuerwehr Autal gemeinsam mit der Feuerwehr Raaba zu einer Lkw Bergung auf die A2 Südautobahn zwischen Betriebsumkehr Autal und Laßnitzhöhe alarmiert und rückten dorthin aus. Am Einsatzort eingetroffen musste der Einsatzleiter feststellen, das mehrere Lastkraftwagen sowie Sattelschlepper, aufgrund schwieriger Fahrverhältnisse und mangelnder Winterausrüstung hängen geblieben waren. Nach Absicherungsarbeiten wurden die Fahrzeuge geborgen. Nach circa zweieinhalb Stunden konnte dieser Einsatz beendet werden.

 

 

 

Um 09:13 Uhr ging erneut ein Sirenenalarm für die FF Autal und die FF Raaba ein. Auch dieses mal handelte es sich um hängen gebliebene Lkw´s auf der A2 Fahrtrichtung Wien kurz vor Laßnitzhöhe. Der Einsatz wurde abgearbeitet und anschließend konnten beide Feuerwehren wieder die Einsatzbereitschaft herstellen. Ein großes Dankeschön an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Raaba für die sehr gute Zusammenarbeit!

 

 

Waldbrand in Rastbühel

 

Am 12.11.2021 um 19:10 Uhr wurde die FF Autal gemeinsam mit der FF Kainbach b. G. zu einem Waldbrand in Rastbühel alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen wurde der Brand gemeinsam gelöscht. Anschließend wurde noch der Waldboden mittels Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. Nach circa einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Dankeschön an die Kameraden der Feuerwehr Kainbach für die gute Zusammenarbeit.

 

Monatsübung September

 

Am 24.09.2021 führte die FF Autal die Monatsübung „September“ durch. OBI Roland Blindhofer gab zuerst einen Überblick über neue Geräte die in das Rüstlöschfahrzeug neu eingebaut wurden. Anschließend konnten die Kameraden die neuen Geräte ausprobieren und mit der Handhabung von z.B. Säbelsäge und Trennschleifer vertraut machen. Abschließend wurde noch bei einen fiktiven Fahrzeugbrand ein Löschangriff mittels Schaumrohr geübt.

 

Monatsübung August

 

Am 27.08.2021 führte die FF Autal die Monatsübung „August“ durch. Das erste Übungs-Szenario war folgendes: Bei einen Anwesen in Wöbling war, nach einem Blitzschlag, ein Brand in einen Nebengebäude ausgebrochen. Eine Person wurde vermisst. Der Übungseinsatzleiter gab, nach der Lageerkundung,dem Atemschutztrupp den Befehl sich auszurüsten und mittels Hochdruck-Hohlstrahlrohr die Brandbekämpfung durchzuführen. Nach dem „Brand aus“ konnte die vermisste Person gefunden werden. Der Übungseinsatzleiter entschied sich dafür, die verletzte Person mittels Korbtrage, über eine Steckleiter hinab zu retten. (Siehe Fotos). Dies konnte erfolgreich durchgeführt werden.

 

 

 

Die zweite Übungs-Annahme war eine Menschenrettung nach einem Unfall bei Holz-Spaltarbeiten mit einem Traktor. Eine Person war unter dem Holz-Spalter eingeklemmt.Sofort wurde ein Feuerwehr-Sanitäter beauftragt sich um die Person zu kümmern. Zeitgleich wurde der Traktor gegen Wegrollen und Abrutschen, mittels Keile und Greifzug gesichert. Anschließend konnte die Menschenrettung mit Hilfe vom hydraul. Spreizer und mehrmaligen Unterbauen durchgeführt werden.

 

 

 

Abschließend ein großes Dankeschön an die Familie Maier für die Bereitstellung der Übungsobjekte und die anschließende Verpflegung. Und noch ein großes Dankeschön an HLM Werner Groß sowie HLM Christopher Groß für die Ausarbeitung der Übung.

 

Verkehrsunfall A2 Fahrtrichtung Klagenfurt

 

Aus noch ungeklärter Ursache, ereignete sich am 02.08.2021 um circa 15:20 Uhr, ein Verkehrsunfall auf der A2 Fahrtrichtung Klagenfurt kurz vor Graz-Ost zwischen einen Lkw und einen Pkw, zu dem die Feuerwehren Autal und Nestelbach b.Graz per Sirenenalarm gerufen wurden. Der Lenker des Lkw, sowie der Lenker des Pkw wurden unbestimmten Grades verletzt und wurden von den Feuerwehr-Sanitätern betreut. Zeitgleich wurde die Unfallstelle abgesichert, anschließend der Brandschutz aufgebaut. Der LKW-Lenker konnte das Fahrzeug selbst verlassen, der Lenker des PKW wurde mittels Spineboard schonend über das Heck aus dem Fahrzeug gerettet und an das Rote Kreuz übergeben. Nach den Aufräumarbeiten, konnte die FF Autal um circa 17:00 Uhr wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

 

 

Danke an die Freiwillige Feuerwehr Nestelbach, sowie an alle anderen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit. Fotos: HFM Georg Hoffmann, FF Autal, sowie FF Nestelbach

 

Unwetter-Einsätze 30.07.2021- 31.07.2021

 

Zahlreiche Keller unter Wasser, Bäume auf verschiedenen Straßen, sowie der Autalerbach der an einigen Stellen über die Ufer trat. So war kurz zusammengefasst das Szenario, dass sich während und nach den schweren Unwetter, der FF Autal bot. Die erste Sirenen-Alarmierung ging am 30.07.2021 um 21:53 Uhr ein. Insgesamt wurden Einsätze an 13 verschiedenen Adressen von der Feuerwehr Autal abgewickelt. Schlussendlich konnte die FF Autal am 31.07.2021 um 13:00 Uhr wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.

 

Binden von Betriebsmittel L311

 Am 24.07.2021 um 06:51 Uhr wurde die FF Autal zum Binden von Betriebsmittel bei einen Linienbus auf der L311 in Moggau alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen stellte der Einsatzleiter fest, dass der Bus Diesel verloren hatte und schickte ein Fahrzeug der FF Autal weiter in Richtung Schemmerlhöhe um zu erkunden, ob sich auf der L311 weitere Dieselspuren befanden. Dies war der Fall. Die Aufgabe der Feuerwehr Autal war nun diese Dieselspuren zu binden und den Verkehr wechselweise anzuhalten. Nach circa eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Grundausbildung 2

Am 10.07.2021 nahmen drei Kameraden der FF Autal nach der GAB 1, an der Grundausbildung 2 (GAB 2) des Bereichsfeuerwehrverbandes Graz-Umgebung in Vasoldsberg teil und konnten diese erfolgreich abschließen.Gratulation an die Probefeuerwehrmänner Tobias Glauninger, Alexander Neuger und Philipp Seibert. Somit ist bei Ihnen die Grundausbildung abgeschlossen. Die Kameraden sind nun berechtigt bei Einsätzen mitzufahren und ebenso dürfen sie Kurse an der Feuerwehrschule in Lebring besuchen.

Ölbindearbeiten am Krachelberg

Am 02.07.2021 um 07:21 Uhr wurde die FF Autal zu Ölbindearbeiten am Krachelberg alarmiert und rückte mit zwei Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Ein mit Baumaschinen beladener Lkw- Anhänger hatte einen technischen Defekt und es trat eine große Menge Hydraulik-Öl aus. Nach dem Absichern wurde das Hydraulik-Öl mit Ölbindemittel gebunden. Nach circa 2 Stunden konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Fahrzeugbrand A2 Fahrtrichtung Wien

Am 25.06.2021 um 19:34 Uhr wurde die FF Autal sowie FF Raaba zu einem Fahrzeugbrand auf die A2 Fahrtrichtung Wien zwischen Betriebsumkehr Autal und Abfahrt Laßnitzhöhe alarmiert und rückten auf die Autobahn aus. Es wurde jedoch kein Brand auf der A2 entdeckt. Die FF Raaba sichtete einen Pkw mit Motorschaden noch vor der Betriebsumkehr Autal. Somit war kein Einsatz mehr erforderlich und die FF Autal konnte wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

Monatsübung Juni

Am 25.06.2021 führte die FF Autal die „Monatsübung Juni“ durch. Übungs-Annahme war ein verunfallter Pkw in Seitenlage. Übungsziel war das Fahrzeug mittel Stab-Fast-System zu stabilisieren und das Fahrzeugdach mittels hydraulischen Rettungsgerät zu entfernen. Das Übungsziel konnte erreicht werden und während der Nachbereitung ging ein Sirenenalarm bei der FF Autal ein- Mehr dazu im folgenden Bericht.

Lkw Bergung in Autal

 Am 19.05.2021 um 13:56 Uhr wurde die FF Autal zu einer Lkw Bergung bei einem Betrieb in Autal alarmiert und rückte mit zwei Fahrzeugen zum Einsatz aus. An der Einsatzadresse angekommen, stellte der Einsatzleiter bei der Lageerkundung fest,dass ein 3 Achs- Lkw in unbefestigten Gelände stecken geblieben war und nicht mehr weiter kam. Mittels Rüstlöschfahrzeug und Rundschlingen wurde der Lkw geborgen. Der Lastkraftwagen konnte anschließend die Fahrt wieder fortsetzten. Nach einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Grundausbildung 1 erfolgreich absolviert

Nach langer intensiver Vorbereitung, konnten drei Kameraden der FF Autal, am 17.05.2021 die Grundausbildung 1 erfolgreich abschließen.

 

Bei der praktischen Prüfung musste ein Löscheinsatz, sowie einen technischen Einsatz durchgeführt werden, die beide positiv abgeschlossen wurden. Ergänzt wurde die Gruppe von aktiven Mitgliedern der Feuerwehr Autal. Anschließend galt es noch eine theoretische Prüfung zu absolvieren. Auch diese Hürde nahmen die jungen Kameraden mit Bravur.

 

Gratulation an die Probefeuerwehrmänner Tobias Glauninger, Alexander Neuger und Philipp Seibert zur bestanden Prüfung.

Die Prüfung wurde von Abschnittskommandanten Abschnittsbrandinspektor Ing. Wolfgang Winter und den Ausbildungsbeauftragten des Abschnittes 3, Hauptlöschmeister Ing. Walter Weinfurter abgenommen. Ein Dankeschön dafür! Sowie ein großes Danke an das Ausbildungsteam der FF Autal.

 

Fotos: Oberbrandinspektor a.D. Franz Preuss, FF Hart bei Graz, sowie
Hauptfeuerwehrmann Georg Hoffmann, FF Autal